Anlagezinsen: Im aktuellen Zeitraffer

Wegen der Minizinsen meiden Sparer die Bundesanleihen und Sparbriefe weitgehend. Aus Unsicherheit haben sie immer noch große Summen auf Tagesgeldkonten geparkt. Doch hier werden ihnen skandalös niedrige Zinsen geboten. Schuld an dieser Misere hat die Europäische Zentralbank. Ihre Politik führt zu einer permanenten Enteignung der Sparer, was ein Vergleich mit früheren Jahren zeigt. Der Zeitraffer, der mir von der FMH-Finanzberatung aktuell zur Verfügung gestellt wird, beweist den dramatischen Niedergang der Zinseinnahmen. Dadurch sind mit sicheren Anlagen kaum noch Renditen zu erzielen, was sich besonders auf die Altersvorsorge katastrophal auswirkt.

Die Anlagezinsen

(Der hilfreiche Überblick: Anlagebetrag von 5.000 Euro – aktuell und in der Vergangenheit am gleichen Tag)

 

30. Mai 2018 FMH-

Index

%

Spanne % Vor 5

Jahren*

%

Vor 10

Jahren*

%

Tagesgeld

 

0,11 0,00-0,95 0,83 3,24
Festgeld

(12 Monate)

0,18 0,00-1,16 0,78 4,28
Sparbriefe

(5 Jahre)

0,61 0,00-2,00 1,41 4,03
Bundesanleihe

(10 Jahre)**

0,41 1,39 4,28
 

Quelle:

FMH-Finanzberatung

www.fmh.de

 

 

*Indexwerte der

FMH-Finanzberatung

 

**vom

Vortag laut

Bundesbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *