Asset Allocation: Das Vermögen richtig mixen

Für die Geldanlage gibt es für meinen Anlegerclub ein wirkungsvolles Mittel zur Risikominderung des Depots: Den Vermögensmix, Asset Allocation genannt.

MetzgerOskar H. Metzger: Neues aus meinem Anlegerclub (Foto: Privat).

Dieser Mix orientiert sich, wie es in einer Fachinformation der Stiftung Warentest heißt, an den Wünschen und der persönlichen Situation des Kunden. Er basiert auf einer Geldanlagestrategie, die sich im Grunde sehr einfache Prinzipien des Kapitalmarkts zunutze macht.

Anlageziele des Kunden

Um den richtigen Vermögensmix aufbauen zu können, muss zuerst nach den Anlagezielen des Kunden gefragt werden. Dabei wird vermutlich jeder an erster Stelle eine möglichst schnelle Vermögensmehrung nennen.

Doch auf Sicherheit und Liquidität möchten die meisten auch nicht verzichten. Da sich alle drei Ziele aber nicht in gleichem Maße erreichen lassen, muss der Anleger seine Priorität festlegen.

Strategie der Sicherheitsfanatiker

Wer sich z.B. für die Sicherheit entscheidet, der baut sein Depot nach Aussage der Warentester aus schwankungsarmen Zinspapieren und – wenn überhaupt – nur mit einer kleinen Beimischung von Aktienfondsanteilen auf.

 

Die Anlagezinsen

(Anlagebetrag von 5.000 Euro – aktuell und in der Vergangenheit)

 

3. April 2018 FMH-

Index

%

Spanne % Vor 5

Jahren*

%

Vor 10

Jahren*

%

Tagesgeld

 

0,12 0,00-0,80 0,96 3,21
Festgeld

(12 Monate)

0,18 0,00-1,17 0,83 4,11
Sparbriefe

(5 Jahre)

0,60 0,00-2,00 1,57 3,88
Bundesanleihe

(10 Jahre)**

0,50 1,23 3,92
 

Quelle:

FMH-Finanzberatung

www.fmh.de

 

 

*Indexwerte der

FMH-Finanzberatung

 

**vom

Vortag laut

Bundesbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *