Assetklassen: Wie sich das Vermögen zusammensetzt

Unter Assetklassen versteht man in meinem Anlegerclub Anlageteile, aus denen sich ein Portfolio zusammensetzt.

Oskar H. Metzger: Neues aus meinem Anlegerclub (Foto: Privat).

Eine grobe Unterteilung kann nach Aktien, Renten, Immobilien und Geldmarktanlagen vorgenommen werden. Diese Segmente lassen sich weiter untergliedern, beispielsweise nach Ländern, Branchen, Emittenten, Restlaufzeit etc.

Rendite- und Risikoaspekte

Im Rahmen einer strukturierten Geldanlage ist die Kenntnis verschiedener Assetklassen und der zwischen ihnen bestehenden Beziehungen besonders wichtig. Nur dann kann man um ein Portfolio zusammenstellen, das unter Rendite- und Risikoaspekten den Bedürfnissen des Anlegers entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *