Ausstattungswünsche: Ankleide oder eine Alarmanlage?

Was wünschen Sie sich eher? Eine Alarmanlage oder ein Ankleidezimmer? Im Metropolenvergleich erstaunlich: Bei den Ausstattungswünschen gehen die Vorstellungen weit auseinander, wie die Interhyp-Wohntraumstudie zeigt. Während sich jeder zweite Leipziger eine Alarmanlage wünscht, ist es in München nur jeder Dritte.

Autogaragen: Der Bedarf ist in Großstädten besonders schwer zu erfüllen (Foto: Metzger).

Stuttgarter und Berliner sehnen sich mit 78 % bzw. 79 % sehr häufig nach einer Terrasse, Balkon oder Loggia. Auffällig ist auch: Frankfurter wünschen sich häufig einen begehbaren Kleiderschrank oder einen ausgebauten Keller.

Auch eine neue Einbauküche steht hoch im Kurs. Dicht gefolgt vom Wunsch nach Balkon oder Garten, einer Garage oder einem Gäste-WC. In Sachen Ausstattung müssen Großstädter allerdings häufig Abstriche machen. Während im Schnitt fast jeder zweite Deutsche eine Wohnung oder ein Haus mit Gartenzugang hat, liegt die Garten-Quote in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Leipzig unter 30 %.

Auch Garagen sind dort rar, wo sie am oft häufigsten benötigt werden. In Berlin verfügen gerade einmal 12 % über eine Garage. Die Wohnfläche in Münchener Haushalten ist mit durchschnittlich 73 Quadratmetern am geringsten. Am großzügigsten wohnen Großstädter in Stuttgart auf 95 Quadratmetern.

Laut der Umfrage hätten 66 % der Berliner und Hamburger gern Wohneigentum. Das entspricht dem Durchschnitt. Am stärksten ist der Wunsch nach einer eigenen Immobilie in Stuttgart und München. Wohneigentum bleibt trotz der hohen Preise nach wie vor attraktiv. Durch die günstigen Zinsen von deutlich unter 1 % ist Wohneigentum auch angesichts der hohen Kaufpreise für viele Menschen weiterhin finanziell machbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *