Bargeld: Viele Haushalte horten schon

Fast in jedem Haushalt wird irgendwo Bargeld aufbewahrt. Meist geht es um überschaubare Beträge. Jeder vierzehnte Bundesbürger lagert allerdings mehr als 1.000 Euro in den eigenen vier Wänden.

Bargeld-Manche-PostbankRiskantes Versteck: Bargeld hat daheim ein großes Sicherheitsrisiko (Foto: Koldunov).

Jeder fünfte Sparer (21 %) spart Geld zu Hause. Doch in welchem Umfang? Geht es nur um ein paar 100 Euro als Bargeldreserve für Ausgaben oder um das finanzielle Polster für den Ruhestand?

Weniger als 300 Euro

Die Mehrheit der Deutschen beschränkt sich auf eine vernünftige Menge. Das ergab eine aktuelle Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank.

So verwahren 53 % weniger als 300 Euro zu Hause, 17 % aber immerhin 300 Euro bis 1.000 Euro.

Hohe Beträge im Osten

Nur 7 % horten mehr als 1.000 Euro in den eigenen vier Wänden – davon knapp 2 % stolze 10.000 Euro und mehr. Summen im fünfstelligen Bereich findet man vor allem in Haushalten in Ostdeutschland. 5 % der Befragten haben solch hohe Bargeldrücklagen jederzeit griffbereit.

Interessant ist, dass jeder zehnte Befragte zwischen 16 Jahren und 29 Jahren 1.000 Euro und mehr zu Hause spart – das ist Spitze unter allen Altersklassen. Von den jungen Sparern heben mit 38 % auch besonders viele ihr Geld im Sparschwein auf, das sind knapp 17 Prozentpunkte mehr als der Durchschnitt aller Befragten.

Wertpapier selten gekauft

„Junge Menschen heben Ersparnisse nicht nur überdurchschnittlich häufig zu Hause auf, sondern parken sie so oft wie keine andere Altersklasse auf dem Girokonto“, sagt Holger Jünke von der Postbank. „In Wertpapiere investieren lediglich 12 % – der Durchschnitt liegt doppelt so hoch.“

Wer das Geld zu Hause verwahrt, verzichtet nicht nur auf Kapitalerträge, sondern geht ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko ein.

Dieser Beitrag wurde unter Sparen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken