Benchmark: Eine Nagelprobe für die Fondsmanager

Mein Anlegerclub weiß: Als Benchmark bezeichnet man einen repräsentativen Vergleichsmaßstab. Dieser dient als Richtgröße, nach der die Entwicklung eines Wertpapierdepots beurteilt werden kann.

Oskar H. Metzger: Neues aus meinem Anlegerclub (Karikatur: Bubec).

So dient z.B. der DAX-Index häufig als Vergleichsmaßstab für die Beurteilung des Anlageerfolgs eines Depots aus deutschen Aktien, heißt es in einer Fachinformation der DekaBank. Für amerikanische Technologieunternehmen etwa gilt die Kursentwicklung an der Nasdaq als Benchmark.

Besser als der Index

Vor allem Fondsmanager müssen sich an bestimmten Benchmarks messen lassen. Ihr Fonds sollte sich folglich besser entwickeln als der entsprechende Vergleichsindex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *