Bloggerin: Geld-Kompass für junge Leute

In wenigen Schritten vom Kontochaoten zum Aktionär: Schritt für Schritt aus dem Dispo in Richtung Vermögensaufbau.

Zauberformel: Gut leben und dennoch Vermögen aufbauen (Foto: Verlag).

Wir Millennials sind eine Konsumgeneration. Während Sparen für unsere Eltern und Großeltern Volkssport war, sind unsere Statussymbole Reisen, Kleidung und schickes Essen im Restaurant.

Wege aus dem Dilemma

Die meisten von uns geben monatlich mehr Geld für Coffee to go aus als sie sparen – und das, obwohl wir auf das größte Rentenloch der bundesdeutschen Geschichte zusteuern. Die erfolgreiche Bloggerin Margarethe Honisch (fortunalista.de) zeigt Wege aus diesem Dilemma.

Mit ihrem praktischen Konzept leitet sie uns Schritt für Schritt aus dem Dispo in Richtung Vermögensaufbau an. Auf humorvolle und verständliche Art erfahren wir so, wie wir unsere Finanzen in den Griff bekommen, ohne dabei auf alles verzichten zu müssen.

Berührungsängste mit Finanzen

Margarethe Honisch arbeitet für ein Medienunternehmen in München. Sie hatte selbst lange Berührungsängste mit Finanzthemen – bis ihr klar wurde, dass sie im Alter lieber unter Palmen verweilen möchte, als jeden Euro drei Mal umdrehen zu müssen.

Also sog sie alles auf, was sie zu den Themen Kapitalanlage und Vermögensbildung finden konnte. Ihr Wissen teilt sie auf dem preisgekrönten Blog „Fortunalista“.

Nachzulesen in „Easy Money – Wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst“, Margarethe Honisch, 11,00 Euro, Piper Verlag in München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *