Dividenden: Sie sind die neuen Zinsen

Laut einer aktuellen Umfrage ist mehr als der Hälfte der Deutschen nicht bewusst, dass Aktien auch unabhängig von der Entwicklung an den Kapitalmärkten regelmäßige Erträge erzielen – und zwar in Form von Dividenden. Das sind Anteile am Gewinn, den eine Aktiengesellschaft an ihre Aktionäre ausschüttet.

Dividenden-Sie sind-Deutsche BörseAlternativen: Aktien machen dem Tagesgeld Konkurrenz (Foto: Deutsche Börse AG).

Sparer sollten diese Ausschüttungen angesichts niedriger Zinsen auf Sparbücher, Tagesgeld oder sichere Staatsanleihen als regelmäßige Ertragsquelle nutzen. Sparprodukte und Tagesgelder sind bei den Deutschen trotz Niedrigzinsen zwar nach wie vor sehr beliebt. Die Erträge reichen aber nicht mehr aus, um die Teuerungsrate auszugleichen.

Angst vor Kursschwankungen

Die Ersparnisse verlieren damit stetig an Wert. Gleichzeitig scheuen viele Sparer andere Anlagen wie Aktien aus Angst vor zu großen Kursschwankungen. Dividenden können solche Schwankungen abfedern, weil sie unabhängig von der Entwicklung der Kapitalmärkte sind. Die Dividendenrenditen von Unternehmen im deutschen Leitindex DAX liegen bei durchschnittlich 2,8 %. Das ist ein Vielfaches dessen, was Sparbücher, Tagesgeld oder deutsche Staatsanleihen derzeit erzielen. Analysen zeigen, dass langfristig die Hälfte der Erträge von Aktienanlagen aus Dividenden stammt.

Sparer sollten aber bei der Suche nach geeigneten Aktien nicht alleine auf die Ausschüttungsrendite in der Vergangenheit achten. Denn kühlt sich die Geschäftslage eines Unternehmens ab, können Dividenden auch gekürzt oder gestrichen werden. Ein Beispiel dafür ist RWE, die die Dividende für 2015 ausfallen ließ. Bei der Wahl der Aktien ist also eine qualitative Bewertung sinnvoll.

Fonds vermindern Verlustrisiko

Eine Alternative zur Direktanlage in Aktien sind Dividendenfonds. Dabei sucht ein Fondsmanager die geeigneten Unternehmen für das Portfolio aus. Über den Fonds investieren die Sparer so in ein breites Sortiment verschiedener Aktien. Das mindert die Verlustrisiken. Zusätzlich zu den Kurssteigerungen profitieren die Sparer dabei von den Dividendenausschüttungen der Unternehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Verbraucher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken