Drohnen: Haftpflichtpolice für Film- und Fotoflüge

Immer öfter werde ich bei Spaziergängen aufgeschreckt, weil unbekannte Flugobjekte durch die Lüfte schwirren. Drohnen sind nicht nur bei Hobbypiloten beliebt, sondern finden inzwischen auch oft im gewerblichen Bereich Anwendung. Zusammen mit der Delvag Luftfahrtversicherungs-AG bietet die Gothaer für Unternehmerkunden nun eine Haftpflichtversicherung für Luftfahrzeuge wie Drohnen, Quadrocopter oder ähnliche Luftfahrzeuge an.

Drohnen-GothaerHelmut Hecker: Lösungen für Medienbranche und Landwirtschaft (Foto: Gothaer).

Seit 2005 wird für alle Luftfahrzeuge eine Haftpflichtversicherung benötigt, also auch für Drohnen beziehungsweise Quadrocopter und ähnliche Geräte. Nur mit dieser bekommt man die Aufstiegsgenehmigung, ohne die im gewerblichen Bereich niemand die Geräte einsetzen darf.

Nutzung wird stark zunehmen

„Die Nutzung solcher Fluggeräte wird in nächster Zeit stark zunehmen. Um unseren Kunden risikogerechte Lösungen zu bieten, haben wir uns entschlossen, Luftfahrt-Spezialisten dazuzuholen. Jetzt freuen wir uns, dass wir ein solches Modell exklusiv mit der Delvag anbieten können“, erklärt Helmut Hecker von der Gothaer.

Mit der Lösung sollen vor allem Kunden angesprochen werden, die Drohnen für gewerbliche Film- oder Fotoflüge nutzen. Das sind z.B. Kunden in der Medienbranche, im landwirtschaftlichen Bereich sowie für Vermessungs- oder Gutachterflüge.

Deckungssumme von 1 Mio. Euro

„Wir bieten seit Ende 2015 individuelle Versicherungslösungen für Drohnen bzw. Quadrocopter an. Für die Vermittler oder Makler bieten diese schlanken Lösungen die Vorteile einer kurzen Risikoerfassung sowie einer knappen Dokumentation. Der Kunde kann sich über einen niedrigen Beitrag freuen“, betont Guido Lenssen von der Delvag. Der Antragsprozess ist hierbei bewusst kurz gehalten.

Die Höhe des Beitrages setzt sich dann aus der Art des Drohnenmodells bzw. Quadrocopters, dem Verwendungszweck sowie der Versicherungssumme zusammen. Hier wird in der Regel die gesetzlich vorgeschriebene Deckungssumme von 1 Mio. Euro veranschlagt, 1,5 Mio. Euro sind ebenfalls möglich. Alternativ können höhere Summen realisiert werden, was nach meinen Erfahrungen sehr nützlich sein kann.

Dieser Beitrag wurde unter Versicherungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Drohnen: Haftpflichtpolice für Film- und Fotoflüge

  1. Frank sagt:

    Wo ist der Link zu dem Angebot, ich finde dazu leider nichts passendes und würde gerne meine Drohne versichern lassen. :/ Gibt es auch eine passende Vollkasko?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken