Einbrecher: So wird ihnen ihr Handwerk erschwert

Obwohl die Zahl der Einbrüche zuletzt rückgängig war – zum ersten Mal seit Jahren – gab es 2016 immer noch rund 151.000 gemeldete Delikte mit einem Gesamtschaden von über 391 Mio. Euro. „Die meisten Haus- und Wohnungseinbrüche kann man mit relativ einfachen Mitteln verhindern“, weiß Sven Haustein von der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

Einbrecher-So wird-Schwäbisch HallDie Gründe: Warum Einbrecher oft erfolgreich sind (Grafik: Schwäbisch Hall).

Täter verwenden meist Werkzeuge wie Schraubenzieher oder Zangen, um Fenster und Türen aufzubrechen. Statistisch gesehen geben sie nach rund drei Minuten auf, wenn sie nicht hineingelangen. „Gerade hier sollten Hausherren ansetzen, um das Eigenheim mit einem optimalen Einbruchschutz auszustatten“, erläutert Haustein. Dabei gilt es, Folgendes zu beachten:

Bei Mehrfamilienhäusern ist die Haustür die häufigste Zielscheibe der Eindringlinge. Deshalb sollten Wohnungsbesitzer eine einbruchhemmende Eingangstür einsetzen. Ältere Türen lassen sich mit einem Schloss mit Sicherheitsprofilzylindern, Schutzbeschlägen und zusätzlicher Zylinderabdeckung schon für 280 Euro nachrüsten. Bei Einfamilienhäusern stellen Fenster das größte Einbruchpotenzial dar. Herkömmliche Modelle lassen sich einfach und günstig mit verschließbaren Fenstergriffen und einer abschließbaren Fenstersicherung nachrüsten, die ab 10 Euro erhältlich sind. Noch mehr Sicherheit bieten Pilzzapfenbeschläge, Bandsicherungen und Fensterstangenverriegelungen. Diese kosten pro Fenster ab 200 Euro.

Eine weitere Schwachstelle sind natürlich die Terrassen- und Balkontüren. Mithilfe von drei Maßnahmen hindern Eigenheimbesitzer die Einbrecher jedoch vor dem ungewollten Zutritt: Eine Bandseitensicherung, ein Stangenschloss und ein abschließbarer Fenstergriff bilden die Basis. Eine Einbruchschutzfolie verhindert außerdem das Einschlagen der Scheibe. Nicht zuletzt schützt eine Dreifachverglasung. Die Kosten für die Maßnahmen betragen ca. 600 Euro.

 

Die Hypothekenzinsen im Zeitraffer

(Effektivzins aktuell und in der Vergangenheit am gleichen Tag)

 

16. April 2018 5 Jahre

fest

10 Jahre

fest

15 Jahre

fest

Aktuell 1,15% 1,42% 1,84%
Vor sechs Monaten 1,07% 1,35% 1,86%
Vor einem Jahr 1,08% 1,35% 1,85%
Vor fünf Jahren 1,82% 2,38% 2,95%
Vor zehn Jahren 4,63% 4,85% 5,09%
 

Quelle: FMH-Finanzberatung (www.fmh.de)

Dieser Beitrag wurde unter Immobilien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken