Einfamilienhaus: Liebster Wohntraum der Deutschen

Laut Wohntraumstudie von Interhyp ist das Einfamilienhaus der Deutschen Wohntraum Nummer 1: 63 % würden sich für diesen Wohntyp entscheiden. Das spiegelt sich auch in den Finanzierungszahlen wider: Rund 60 % der bei einer Erstfinanzierung bei Interhyp finanzierten Immobilien sind Häuser, 40 % sind Wohnungen.

Wunsch: Ein Haus zum „Drumherumgehen“ (Foto: Metzger).

Die von Hamburg ausgehende und auf ganz Deutschland ausgeweitete Diskussion um den Bau von Einfamilienhäusern sollte auch im Kontext der Wünsche vieler Bauherren und Käufer betrachtet werden. „Viele unserer Kunden wünschen sich ein Einfamilienhaus. Allerdings sehen wir, dass die Menschen ihr Wohneigentum häufiger als früher nicht in einem Haus, sondern in einer Wohnung finden“, sagt Mirjam Mohr, Interhyp-Vorständin für das Privatkundengeschäft. Ein Grund sei, dass viele Käufe in Städten realisiert werden – und hier ist der Anteil der Wohnungen höher. „Die Wünsche werden an die Realitäten angepasst. Zur Realität gehört auch, welche Objekte dort verfügbar sind, wo die Menschen heute wohnen oder wohnen wollen.“

In Berlin liegt der Anteil der Eigentumswohnungen an allen über Interhyp finanzierten Wohnungen bei 77 %, der Häuser nur bei 23 %. Im Jahr 2010 waren in der Hauptstadt finanzierte Objekte bei Interhyp nur zu 58 % Eigentumswohnungen, 42 % waren Häuser. In München hat der Anteil an Wohnungen ebenfalls weiter zugenommen und liegt bei 84 % (2020), der Anteil Häuser nur bei 16 %. Im Jahr 2010 waren es 75 % Wohnungen und 25 % Häuser.

Ein weiterer Grund für den zunehmenden Anteil Wohnungen ist neben der Verfügbarkeit auch der Preis, so Mirjam Mohr: „So sehr sich viele Menschen nach einem Eigenheim sehnen: Auch bedingt durch die Größe liegt der Preis eines Hauses gerade im Umland der Großstädte und Ballungszentren oft über dem einer Wohnung – sodass die Abwägung der Menschen offenbar immer häufiger zugunsten einer Eigentumswohnung ausfällt.“

Wie aus der Wohntraumstudie hervorgeht, wären die bevorzugten Lagen des Einfamilienhauses nicht nur die Großstadt (19 %) und ihr Speckgürtel (15 %) – die gerade im Blickpunkt der Eigenheimdebatte stehen. 32 % wollen demnach in einer mittleren oder kleineren Stadt leben, 25 % sogar in einer ländlich oder dörflich geprägten Umgebung, 9 % in der Nähe einer kleineren Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *