Entsparen: Wie sinnvoll vorgehen?

Rund 62 % der Rentner haben sich während ihres Berufslebens ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Wie legt man die Rücklagen im Alter am besten an und wie verbraucht man sie planvoll?

Rentner: Richtig verbrauchen und anlegen (Foto: Postbank©Ivanko 1980).

Da ist er endlich, der Ruhestand – doch was tun mit dem angesparten Geld? 34 % der Rentner betrachten die Ersparnisse in erster Linie als Notfallreserve, 12 % nutzen sie, um ihren Lebensabend zu genießen. 10 % leben hauptsächlich von ihren Rücklagen und 6 % planen, sie ihren Nachkommen zu schenken oder zu hinterlassen. Knapp jeder zweite Rentner (47 %) greift auf Teile seiner Ersparnisse zu, um alltägliche Ausgaben zu bestreiten.

Viele Ruheständler können sich neben Guthaben auf Sparbüchern, Tages-, Festgeld- und Depotkonten über eine stattliche Auszahlung aus einer Kapitallebensversicherung freuen. Vielleicht kommt auch noch eine Erbschaft obendrauf. Egal woher das Geld stammt – möchten sie es als Zubrot zur gesetzlichen Rente verwenden, sollten Rentner klug planen, damit die Ersparnisse nicht vorzeitig aufgezehrt werden. „In jedem Fall sollte ein Teil der Ersparnisse als Notfallreserve für unvorhergesehene Ausgaben beiseitegelegt werden“, empfiehlt Karsten Rusch von der Postbank. Von einer Summe von 60.000 Euro können Senioren über einen Zeitraum von 30 Jahren zehren. Bei einer Verzinsung von 0 % können monatlich 167 Euro abgehoben werden, bis das Ersparte verbraucht ist. Bei einer Verzinsung von 2 % sind es 221 Euro, bei 4 % 284 Euro monatlich. Diese Berechnungen berücksichtigen allerdings noch keine steuerlichen Aspekte.

Angesichts der derzeitigen Zinssituation ist es nicht möglich, nennenswerte Erträge mit konservativen Geldanlagen wie Festgeld- oder Tagesgeldkonten zu erzielen. „Mit zunehmendem Alter sollte Sicherheit bei der Geldanlage jedoch eine zentrale Rolle spielen. Dennoch müssen Rentner nicht auf eine Investition in Wertpapiere verzichten, falls sie über ausreichende und sichere Einnahmen verfügen“, sagt der Experte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *