Erfolgsformel: Aus der Bloggerwerkstatt

In meinem privaten Bloggerclub kursieren Erfolgsformeln, die meist nicht publiziert werden. Sie werden vielmehr unter der Hand weitergereicht. Damit sollen sie vor der Konkurrenz, aber auch vor missliebigen Kollegen verschwiegen werden.

metzger-bubecOskar H. Metzger: Neues aus meinem Bloggerclub (Karikatur: Bubec).

Eine Erfolgsformel hat eine Zeitung jetzt verraten. Für ein wichtiges Thema reichen nach Auffassung der Redaktion maximal zehn Sätze.

Blogger lieben kurze Absätze

Eine andere Erfolgsformel kursiert bei Bloggern. Da bei ihnen der digitale Text wie eine lange Wurst weiterläuft, haben sie nicht die Umbruchzwänge wie beispielsweise die Tageszeitungen.

Während bei Tageszeitungen zu viele Absätze und Zwischenüberschriften den Umbruch sehr erschweren können, leiden Blogger-Texte nicht unter diesen Nachteilen. Deshalb verfahren Blogger gerne nach der Formel „zwei plus zwei“.

Zwang zur Schreibdisziplin

Das heißt, dass sie nach Möglichkeit nach jedem zweiten Satz einen Absatz machen. Und nach jedem zweiten Absatz kommt dann eine Zwischenüberschrift.

Das macht die Texte prägnanter und gibt durch die Zwischenüberschriften viele Leseanreize. Außerdem erzieht die Formel, was nicht zu unterschätzen ist, zu klaren Gedanken und Schreibdisziplin.

Dieser Beitrag wurde unter Verbraucher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken