Exotenbörsen: Länder, in denen Privatanleger Hilfe brauchen

Das ist die Erfahrung in meinem Anlegerclub: Mit Hilfe von Investmentfonds erlangen auch Kleinanleger Zugang zu bestimmten Märkten, in die sie allein gar nicht oder nur unter großen Mühen investieren könnten. Denn ein Privatmann ist kaum in der Lage, sich auf Dauer erfolgreich etwa an asiatischen Aktienbörsen zu engagieren.

Exotenbörsen-Deutsche BörseNeues aus dem Anlegerclub: Den Profis über die Schulter geschaut (Foto: Deutsche Börse AG).

Dafür fehlt den meisten Privatanlegern einfach das Know-how und die Möglichkeit, an entscheidende Informationen zu gelangen. Auch beim Kauf und Verkauf asiatischer Aktien werden Anleger gewöhnlich an Grenzen stoßen, da die Abwicklung von Börsenorders erhebliche Schwierigkeiten bereitet.

Hilfe durch Investmentfonds

Demgegenüber kann sich prinzipiell jedermann an Investmentfonds beteiligen, die Aktien ausschließlich in Asien kaufen. Auf diese Weise erhalten die Mitglieder meines Anlegerclubs auch zu exotischen Aktienmärkten auf anderen Kontinenten Zugang.

 

Die Anlagezinsen

(Anlagebetrag von 5.000 Euro – aktuell und in der Vergangenheit)

 

21. März 2017 FMH-

Index

%

Spanne % Vor 5

Jahren*

%

Vor 10

Jahren*

%

Tagesgeld

 

0,17 0,00-1,01 1,59 2,66
Festgeld

(12 Monate)

0,22 0,00-1,60 1,70 3,59
Sparbriefe

(5 Jahre)

0,59 0,00-1,75 2,58 3,72
Bundesanleihe

(10 Jahre)**

0,48 1,99 3,92
 

Quelle:

FMH-Finanzberatung

www.fmh.de

 

 

*Indexwerte der

FMH-Finanzberatung

 

**vom

Vortag laut

Bundesbank

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *