Fachkräfte: Wie man sie umwerben kann

Insbesondere gut ausgebildete Mitarbeiter wollen nicht nur ge-, sondern auch umworben sein. Sie achten nicht nur darauf, dass die Bezahlung stimmt, sondern auch auf Zusatzleistungen ihres Arbeitgebers.

Fachkräfte-Signal-IdunaZusatzleistungen: Anreiz für engagierte Mitarbeiter (Foto: Signal Iduna).

Auch kleine und mittelständische Betriebe haben verschiedene Möglichkeiten, um bei Mitarbeitern und Bewerbern zu punkten. Neben der Altersversorgung gewinnt die Absicherung bei Invalidität bei vielen Arbeitnehmern zunehmend an Bedeutung. Deshalb hat jetzt beispielsweise die Signal Iduna ihre bestehenden Angebote zur Belegschaftsversorgung um eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung ergänzt. Mit dieser betrieblichen Berufsunfähigkeitsversicherung kann ein Arbeitgeber der Fürsorgepflicht für seine Mitarbeiter nachkommen. Umso mehr, wenn man berücksichtigt, dass statistisch nahezu jeder fünfte Beschäftigte vor allem auf Grund einer Krankheit berufsunfähig wird.

Um seine Arbeitnehmer in den Genuss des betrieblichen BU-Schutzes kommen zu lassen, schließt der Arbeitgeber im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung eine Direktversicherung ab. Die Beiträge sind dabei 2018 bis zu einer jährlichen Höhe von 6.240 Euro steuerfrei und bis zu 3.120 Euro im Jahr befreit von Sozialabgaben.

Die versicherte Rentenhöhe ist frei wählbar. Sie lässt sich dank Ausbaugarantie auch im Nachhinein und ohne weitere Gesundheitsprüfung flexibel anpassen, beispielsweise nach der Geburt eines Kindes.

Der Versicherungsschutz greift sofort und ohne Wartezeit. Der Versicherte erhält die volle Leistung ab einer Berufsunfähigkeit von 50 % und einer prognostizierten Dauer von mindestens sechs Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *