Familien: Sie brauchen mehr Förderung

Das Ergebnis einer Umfrage der BHW Bausparkasse ist eindeutig: 89 % der Bundesbürger wollen, dass die Politik Familien mit Kindern beim Immobilienkauf oder Bau der eigenen vier Wände stärker unter die Arme greift.

Familien-BHWSetzt sich für Familien ein: Dr. Jörg Koschate, Generalbevollmächtigter der BHW Bausparkasse (Foto: Unternehmen).

Dabei scheinen die Rahmenbedingungen für den Weg in die eigenen vier Wände für Familien derzeit eigentlich ideal zu sein: Die Bauzinsen sind günstig wie selten zuvor, die Arbeitslosenquote ist niedrig und die Einkommen steigen.

Normalverdiener weit abgehängt

Doch können sich immer weniger Familien ein Eigenheim leisten. Das gilt aber nicht nur für die Ballungsräume und Großstädte, wo die Immobilienpreise die Einkommen von Familien und Normalverdienern längst weit abgehängt haben.

Hierbei geht es übrigens nicht um ein Luxusproblem, sondern auch um die Verhinderung von Altersarmut in Zeiten unsteter Beschäftigung und steigender Mieten. Denn Wohneigentum ist die einzige Form der Altersvorsorge, die man schon in jungen Jahren nutzen und genießen kann. Mietfreies Wohnen im Alter ist umso wichtiger, je geringer das Einkommen während der Erwerbszeit und damit die staatliche Geldrente sind.

Es darf kein Privileg sein

Doch die eigenen vier Wände dürfen kein Privileg für Besserverdienende sein, auch weil die entsprechenden Sparanstrengungen die beste Voraussetzung für einen Vermögensaufbau sind. Denn an einem zweckgerichteten Vorsparen, z.B. mit einem Bausparvertrag, führt bei der Wohneigentumsbildung kein Weg vorbei.

Wohneigentumspolitik ist für Bausparexperten ganz klar auch Politik für Familien, weil das eigene Haus oder die Wohnung optimale Entfaltungsmöglichkeiten für Kinder bieten und einen bleibenden Wert schaffen, der auch vererbt werden kann.

Hilfen müssen verstärkt werden

Klar ist: Wir brauchen mehr Eigenheime, die für Familien und Normalverdiener finanzierbar sind. Und wir brauchen eine effektivere Förderung, die über die bisherigen Möglichkeiten hinausgeht.

 

Die Hypothekenzinsen im Zeitraffer

(Effektivzins aktuell und in der Vergangenheit am gleichen Tag)

 

12. Februar 2018 5 Jahre

fest

10 Jahre

fest

15 Jahre

fest

Aktuell 1,15% 1,44% 1,88%
Vor sechs Monaten 1,13% 1,44% 1,95%
Vor einem Jahr 1,06% 1,38% 1,85%
Vor fünf Jahren 2,06% 2,58% 3,08%
Vor zehn Jahren 4,49% 4,76% 4,99%
 

Quelle: FMH-Finanzberatung (www.fmh.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *