Ferienimmobilien: Preisboom an deutschen Küsten

Immer mehr Deutsche zieht es im Urlaub an die heimischen Küsten. Viele spielen mit dem Gedanken, ein eigenes Feriendomizil oder einen Zweitwohnsitz an ihrem Lieblingsort zu erwerben.

Ferienimmobilien-Preisboom-LBSFast unerschwinglich: Sylt, Juist und Norderney (Grafik: LBS).

Die wachsende Nachfrage hat jedoch zu kräftigen Preissteigerungen an den deutschen Nord- und Ostseeküsten geführt. Eine aktuelle Marktanalyse von LBS Research in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut empirica zeigt, wo die höchsten Preise verlangt werden und wo es noch Alternativen gibt.

Für die Untersuchung wurden aktuelle Inserate ausgewertet, in denen Ferienhäuser und -wohnungen in den Landkreisen und kreisfreien Städten entlang der deutschen Küsten (ohne Hamburg und Bremen) angeboten werden. Dabei handelt es sich überwiegend um Bestandsimmobilien, aber auch neue Objekte wurden berücksichtigt. Das Ergebnis der Analyse: Die teuerste Küstenregion bildet der Landkreis Nordfriesland mit einem mittleren Preis von 3.400 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, gefolgt von der kreisfreien Stadt Lübeck mit 2.900 Euro und dem Landkreis Vorpommern-Rügen mit 2.600 Euro pro Quadratmeter Ferienimmobilie.

Als ebenfalls sehr beliebt, aber noch deutlich günstiger machen die Immobilienforscher die Ostseeküste aus. Hier können Inselliebhaber bei der Suche nach einer günstigeren Alternative für ihr Feriendomizil auch an der mecklenburgischen Ostseeküste fündig werden.

In den untersuchten Küstenregionen sind die Standardpreise für inserierte Ferienobjekte in den letzten drei Jahren im Durchschnitt um jeweils 5 % pro Jahr gestiegen. Spitzenreiter ist auch hier wiederum der Landkreis Nordfriesland. Hier betrug die jährliche Preissteigerungsrate im Schnitt 30 %.

 

Die Hypothekenzinsen im Zeitraffer

(Effektivzins aktuell und in der Vergangenheit am gleichen Tag)

 

22. Dezember 2017 5 Jahre

fest

10 Jahre

fest

15 Jahre

fest

Aktuell 1,04% 1,28% 1,77%
Vor sechs Monaten 1,02% 1,32% 1,81%
Vor einem Jahr 1,04% 1,37% 1,82%
Vor fünf Jahren 1,91% 2,50% 3,01%
Vor zehn Jahren 4,94% 5,02% 5,22%
 

Quelle: FMH-Finanzberatung (www.fmh.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *