Frauen: Für sie ist die Rente sehr wichtig

Eine private Altersvorsorge: Sie ist Frauen deutlich wichtiger als Männern. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der R+V Versicherung hervor. Befragt wurden mehr als 2.000 Frauen und Männer zwischen 18 Jahren und 65 Jahren. Zentrales Ergebnis: 44 % der Frauen halten eine eigene Vorsorge, beispielsweise mit Riester oder einer privaten Rentenversicherung, für äußerst wichtig oder sehr wichtig, gegenüber nur 33 % der Männer.

Frauen-Für sie-R+VKlare Aussage: Frauen sind risikobewusster als Männer (Grafik: Unternehmen).

Bei der gesetzlichen Rente haben Frauen durch ihre Erwerbsbiografie deutliche Nachteile gegenüber Männern – beispielsweise durch Auszeiten zur Kindererziehung und zur Pflege von Angehörigen oder durch langjährige Teilzeitarbeit. Als Folge davon ist die Durchschnittsrente von Frauen nur etwas mehr als halb so hoch wie die von Männern.

„Der kleine Unterschied kann gerade bei den Finanzen im Alter ganz schön groß sein“, beobachtet R+V-Rentenexpertin Daniela Steinle, die schon viele Vorsorge-Seminare für Frauen gehalten hat. „Aber immer mehr Frauen erkennen, dass sie selbst etwas tun und ihren finanziellen Freiraum im Alter erweitern können“, erläutert Steinle. Zum Beispiel, indem Frauen eine private Riester- oder Rentenversicherung abschließen. Dies wird auch belohnt: „Bei Riester und Rürup kommen beispielsweise die staatliche Förderung und steuerliche Vorteile hinzu“, so Steinle.

Dieser Beitrag wurde unter Versicherungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken