Geheimsprache: Was sich hinter der BVI-Methode versteckt

Das weiß mein Anlegerclub: Die BVI-Methode ist für alle im Bundesverband Investment und Asset Management zusammengeschlossenen Fondsgesellschaften verbindlich. Mit dieser Methode wird die Wertentwicklung eines Fonds ermittelt.

Neues aus dem Anlegerclub: Den Profis über die Schulter geschaut (Foto: Deutsche Börse AG).

Aber Vorsicht: Neben der Wertentwicklung eines Fondsanteils werden die Ausschüttungen und Steuerguthaben mit einberechnet. Sie werden dabei so behandelt, als wären sie unmittelbar wieder angelegt worden.

TER: Unter Total Expense Ratio (TER) versteht man den Anteil der wesentlichen Kosten eines Investmentfonds in Prozent vom durchschnittlichen Fondsvermögen. Die auch als Gesamtkostenquote bezeichnete Total Expense Ratio umfasst unter anderem Aufwendungen für Fondsmanagement, Depotbank, Rechtsberatung und Publikationen. Nicht berücksichtigt werden dabei z.B. die Kosten für den Kauf und den Verkauf von Wertpapieren (Transaktionskosten), Ausgabeaufschläge und etwaige erfolgsabhängige Managementgebühren.

Thesaurierung: Thesaurierung (Lat. thesaurus = Schatz) bezeichnet das Horten von Geld oder Gütern. Darunter versteht man aber auch die Verwendung von Unternehmensgewinnen zur Stärkung der Rücklagen anstelle einer Ausschüttung an die Eigentümer. Thesaurierungsfonds sind deshalb Investmentfonds, die ihre jährlich erwirtschafteten Erträge nicht ausschütten, sondern zur Wiederanlage verwenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *