Hauskauf: Tücken des Gebrauchtmarktes

Die Übernahme einer gebrauchten Immobilie mag dank der möglichen Besichtigung bezugsfertiger Räume bequemer sein als ein Hausbau – einfacher ist sie aber nicht. Zum Kaufpreis kommen in aller Regel Modernisierungskosten, die oft unter Zeitdruck abgeschätzt werden müssen.

Hauskauf-Tücken-Verbr.Zentr.NRWModernisierungskosten: Entscheidungen unter Zeitdruck (Foto: Verlag).

Außerdem stellt die Entscheidung für ein bestehendes Haus oft einen Kompromiss dar. Umso wichtiger ist es für die Käuferinnen und Käufer, frühzeitig zu ermitteln, welche Maßnahmen möglich und welche Investitionen nötig sind. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW „Kauf eines gebrauchten Hauses“ gibt hierzu praktische Infos und hilft auf dem kompletten Weg – von der Immobiliensuche bis zur Schlüsselübergabe.

Wer ein Gebäude aus zweiter Hand kauft, sollte das Objekt ganz genau unter die Lupe nehmen und Bausubstanz, Heizungstechnik sowie sämtlichen weiteren Modernisierungsbedarf gründlich prüfen. Das Buch informiert dazu über gesetzliche Bestimmungen zu Emissionen und Energiebedarf, bietet kommentierte Vertragsbeispiele und gibt Tipps für den Umgang mit Maklern.

Mithilfe der umfangreichen Checklisten können Leserinnen und Leser den Hauskauf strukturiert und gut vorbereitet angehen und ihre Entscheidung fundiert treffen.

Nachzulesen in „Kauf eines gebrauchten Hauses – Besichtigung, Auswahl, Kaufvertrag – mit vielen Checklisten“, 19,90 Euro, Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de

Dieser Beitrag wurde unter Immobilien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken