Hypothekenzinsen: Ein Anstieg ist in Sicht

Mirjam Mohr, Vorständin Privatkundengeschäft der Interhyp AG, prognostiziert: Der Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik durch die EZB hat sich weiter konkretisiert. Eine leichte Verteuerung ist mittel- bis langfristig wahrscheinlich.

Hypothekenzinsen-interhypDa reibt man sich die Augen: Der Zins-Sturz der letzen zehn Jahre (Grafik: Interhyp).

Ein schönes Zuhause gehört neben der Gesundheit zu den wichtigsten Dingen im Leben, das hat die neue Interhyp-Wohntraumstudie gezeigt. Wenn man sich den Traum vom eigenen Zuhause erfüllt, sollten andere schöne Dinge des Lebens nicht auf der Strecke bleiben – etwa der Urlaub.

Schön ist: Das aktuelle Zinsniveau erlaubt es vielen Menschen, mit ausreichend Puffer und tragbaren Raten zu finanzieren und trotzdem mit einer hohen Tilgung für die Zukunft vorzusorgen.

Eine leichte Verteuerung von Immobilienkrediten ist allerdings mittel- bis langfristig wahrscheinlich. Eine deutliche Zinswende erscheint Mirjam Mohr jedoch unwahrscheinlich.

Aussagen der Experten

Commerzbank: „Die Aussicht auf niedrige EZB-Zinsen mindestens bis Sommer 2019 dämpft auch das Zinsniveau in längeren Laufzeiten. Gleichzeitig begrenzen die Reinvestitionen aus dem Kaufprogramm der Notenbanken einen Renditeanstieg, wenn das Sicherheitsbedürfnis durch die politischen Krisen nachlässt.“

HypoVereinsbank: „Die EZB will die Leitzinsen über den Sommer 2019 nicht ändern, womit eine erste Anhebung erst im September 2019 wahrscheinlich ist. Die Sorgenthemen reichen vom Unionsstreit über Amerikas Zollpolitik bis hin zum Währungsverfall in Argentinien. Kurzfristig sehen wir wenig Chancen für eine Beruhigung der Stimmungslage. Mittelfristig dürften zunehmende Zinsanhebungserwartungen die Kapitalmarktrenditen allmählich nach oben schieben.“

Dieser Beitrag wurde unter Immobilien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken