Immobilienanzeige: Wer soll das bezahlen?

Wie konnten deutsche Wohnungen zum Spielball globaler Investoren werden, und wer sind die Profiteure? Utta Seidenspinner kommt der Kostenexplosion der vergangenen Jahre systematisch auf die Spur.

Die versteckten Besitzer: Saudische Prinzen und chinesische Neureiche (Foto: Verlag).

Dieses Buch handelt von ihrer Recherche im Dschungel versteckter Milliarden-Transaktionen, die komplett am Finanzamt vorbeigehen. Sie entdeckt ein Geldwäschesystem namens „Russischer Waschsalon“ und trifft auf ägyptische Makler, die Berliner Wohnungen per WhatsApp verkaufen. Und sie findet Mieter, die in ehemals kommunalen Wohnsiedlungen in ständiger Angst vor der nächsten Mieterhöhung leben.

Wer heute Immobilienanzeigen liest, fragt sich: Wer kann das eigentlich bezahlen? Ob zum Kauf oder zur Miete, selbst ein solides Einkommen ist bei diesen Preisen zu wenig. Nicht mehr der Normalverdiener lenkt den deutschen Immobilienmarkt, sondern internationale Aktiengesellschaften, Steuerhinterzieher, Geldwäscher, saudische Prinzen und chinesische Neureiche. Ihnen helfen blinde deutsche Behörden, verschwiegene Steuerberater und eine Politik des Laissez-faire, die den sozialen Frieden gefährdet. Seit sich der Staat als Moderator zurückgezogen und allein Kapitalanlegern und Aktienmärkten das Feld überlassen hat, gilt nur noch deren Logik von Rendite und Gewinn.

Die investigative Journalistin Utta Seidenspinner kommt in ihren Recherchen der Kostenexplosion der vergangenen Jahre systematisch auf die Spur. In „Wohnwahnsinn“ erzählt sie von ihren aberwitzigen Begegnungen aus dem Reich des grauen Goldes. Doch sie zeigt auch, was jeder Einzelne tun kann, um sich auf dem Wohnungsmarkt zu behaupten. Ein Aufruf, Wohnraum endlich wieder als Grundbedürfnis zu behandeln.

Utta Seidenspinner, geboren 1964, wanderte nach dem Abitur nach New York aus – die Heimat der Immobilienmogule. Dort lebte sie zehn Jahre lang, studierte Soziologie heiratete und kaufte eine Wohnung. Es war der Grundstein zu einer lebenslangen Obsession für das Thema Immobilien. Sie arbeitet seit 30 Jahren als Fernsehjournalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft und Soziales für alle großen Sender. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München.

Nachzulesen in „Wohnwahnsinn – Warum Mieten immer teurer und Eigentum unbezahlbar wird“, Utta Seidenspinner, 18,00 Euro, Berlin Verlag in Berlin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *