Large Cap: Im Schoß der großen Konzerne

Zu meinem Leidwesen habe ich in der Vergangenheit oft erfahren müssen, dass Aktienfonds nicht gleich Aktienfonds ist. Das gilt nicht nur für den Anlageschwerpunkt, sondern auch für die Art und Weise, wie der Manager entscheidet. Anleger sollten deshalb beim Kauf einen Blick auf die Anlagegrundsätze werfen, damit sie sicher gehen, dass der Fonds zu den eigenen Anlagezielen passt, warnt auch die Stiftung Warentest.

Large Cap-MetzgerSchwierige Auswahl: Ein Blick auf die Anlagegrundsätze hilft (Foto: Metzger).

Ein Large-Cap-Fonds konzentriert sich beispielsweise auf die Aktien großer Konzerne. Das hat die Vorteile einer stetigeren Entwicklung, größerer Handelsvolumina an der Börse und geringerer Risiken.

Kleine bieten mehr Chancen

Dagegen konzentrieren sich Mid- und Small-Cap-Fonds auf kleinere Unternehmen, die oftmals größere Kurschancen versprechen. Allerdings sind hier auch die Risiken größer, weil die Aktien dieser Unternehmen in der Baisse stärker fallen können. Bei diesen Fonds lasse ich deshalb Vorsicht walten.

 

Die Anlagezinsen

(Anlagebetrag von 5.000 Euro – aktuell und in der Vergangenheit)

16. Februar 2016 FMH-

Index

%

Spanne % Vor 5

Jahren*

%

Vor 10

Jahren*

%

Tagesgeld

 

0,33 0,00-1,25 1,20 1,74
Festgeld

(12 Monate)

0,36 0,01-1,70 1,46 2,26
Sparbriefe

(5 Jahre)

0,74 0,05-2,50 2,71 2,87
Bundesanleihe

(10 Jahre)**

0,22 3,28 3,50
 

Quelle:

FMH-Finanzberatung

www.fmh.de

 

 

*Indexwerte der

FMH-Finanzberatung

 

**vom

Vortag laut

Bundesbank

Dieser Beitrag wurde unter Sparen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken