Management-Buy-out: Wenn Mitarbeiter das Unternehmen kaufen

Von einem Management-Buy-out (MBO) spricht man in meinem Anlegerclub insbesondere dann, wenn größere Unternehmen an bisherige Manager und Mitarbeiter übergeben werden und wenn es um Kaufpreise ab 1 Mio. Euro (bei einem Übernehmer) bzw. 5 Mio. Euro (bei mehreren Übernehmern) geht.

Oskar H. Metzger: Neues aus meinem Anlegerclub (Foto: Privat).

Motive für ein Management-Buy-out sind, wie es in einer Fachinformation heißt, aus der Sicht des Verkäufers u.a. die Möglichkeit, einen maximalen Kaufpreis zu erzielen, die Sicherung des Unternehmensfortbestands, die Möglichkeit, am derzeitigen Standort weiter mit tätig zu sein, und die Regelung der Unternehmensnachfolge auf der Basis von Vertrauen und Kontinuität.

Motive des Käufers

Motive aus der Sicht des Käufers sind u.a. die Beibehaltung angestammter Funktionen, die Kenntnis des gesamten Umfeldes, die Verwirklichung eigener Gestaltungsideen sowie die Chance zur Einkommens- und Vermögensmaximierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *