Mischfonds: Bequemlichkeit kostet oft Rendite

Fonds, die z.B. je zur Hälfte Aktien und Anleihen ins Depot nehmen, nennt man gemischte Fonds oder Mischfonds. Sie sind nach meiner Einschätzung eine ideale Mixtur. Ihr großer Vorteil ist: Mischfonds können einerseits von starken Kurszuwächsen an den Aktienmärkten profitieren. Andererseits sorgt der Rentenanteil dafür, dass Rückschläge nicht allzu stark ausfallen und ein Teil der Fondserträge aus sicheren Zinseinnahmen besteht.

Mischfonds-Bequemlichkeit-MetzgerEine beliebte Mixtur: Mischfonds enthalten Aktien und Rentenwerte (Foto: Metzger).

Zudem müssen Anleger keinen Gedanken daran verschwenden, wie sie ihr Geld auf Aktien und Renten aufteilen sollen. Diese Überlegung nehmen ihnen die Fondsmanager ab.

Je ein Drittel

Allerdings sollte man genau hinschauen. Denn es sind natürlich auch andere Kombinationen denkbar, also nicht nur ein Mix aus Aktien und Renten. In einigen Fonds findet man daneben einen großen Anteil an Genuss- und Optionsscheinen. Mancher Fonds legt das Vermögen dagegen ungefähr zu einem Drittel jeweils in Aktien, Renten und offenen Immobilienfonds an.

Die meisten Mischfonds investieren ihre Gelder aber in die beiden populärsten Anlageinstrumente und obendrein weltweit. Um auf wechselnde Börsensituationen zu reagieren, stehen den Managern so alle Renten- und Aktienmärkte als Anlagemöglichkeit offen.

Immer Vergleiche vornehmen

Allerdings haben die vorsichtigen Mischfonds in der Vergangenheit oft keine gute Rendite eingefahren. Deshalb sollte man hier nach meiner Erfahrung in jedem Fall Vergleiche vornehmen.

 

Die Anlagezinsen

(Anlagebetrag von 5.000 Euro – aktuell und in der Vergangenheit)

 

23. Februar 2016 FMH-

Index

%

Spanne % Vor 5

Jahren*

%

Vor 10

Jahren*

%

Tagesgeld

 

0,33 0,00-1,25 1,19 1,74
Festgeld

(12 Monate)

0,36 0,01-1,70 1,50 2,28
Sparbriefe

(5 Jahre)

0,74 0,05-2,50 2,76 2,89
Bundesanleihe

(10 Jahre)**

0,15 3,12 3,43
 

Quelle:

FMH-Finanzberatung

www.fmh.de

 

 

*Indexwerte der

FMH-Finanzberatung

 

**vom

Vortag laut

Bundesbank

Dieser Beitrag wurde unter Sparen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken