Passivmanagement: Niedrige Kosten begünstigen die Indexfonds

Das weiß man in meinem Anlegerclub: Fondsmanager, die ihrer ureigensten Aufgabe nachkommen und Aktien selbst aussuchen, betreiben aktives Fondsmanagement. Bei der Auswahl der Aktien für einen passiv gemanagten Fonds orientieren sich die Manager dagegen, wie es in einer Fachinformation heißt, an der Zusammensetzung eines Indexes (z.B. DAX oder EuroStoxx 50).

Passivmanagement-Deutsche BörseNeues aus dem Anlegerclub: Den Profis über die Schulter geschaut (Foto: Deutsche Börse AG).

Derartiges Passivmanagement ist im Grunde genommen kinderleicht. Weil sich passiv gemanagte Fonds grundsätzlich immer an bestimmten Indizes orientieren, nennt man sie auch Indexfonds. Sie sind derzeit bei Anlegern sehr beliebt, weil sie auch niedrige Kosten haben.

Überdurchschnittliche Ergebnisse

Welche Managementform aus Sicht eines Anlegers letzten Endes die bessere ist, lässt sich nur schwer sagen. Indexorientierte Fonds lieferten in der Vergangenheit insbesondere in gut entwickelten Aktienmarktsegmenten – z.B. im Bereich der 30 größten Aktiengesellschaften Deutschlands – überdurchschnittliche Ergebnisse. Denn für einen Fondsmanager, der z.B. ausschließlich deutsche Standardaktien in seinen Fonds kaufen darf, ist es sehr schwer, den DAX in seiner Wertentwicklung zu übertrumpfen.

In anderen Marktsegmenten dürften aktiv gemanagte Fonds aber überlegen sein. Das liegt zum einen daran, dass aussichtsreiche Neuemissionen von einem Index bzw. Indexfonds nicht berücksichtigt werden können.

Probleme bei Verlustunternehmen

Zum anderen ist ein passiver Fonds inflexibel, wenn es um den Verkauf von Unternehmen geht, die über mehrere Monate eine schlechte Geschäftsentwicklung hinlegen. Die Manager von Indexfonds müssen den starken Kursverfall schlecht laufender Unternehmen hinnehmen, ohne darauf reagieren zu können.

Demgegenüber können die Verwalter eines aktiv gemanagten Fonds die Aktien bei Bekanntwerden der Schwierigkeiten sofort aus ihrem Bestand entfernen.

 

Die Anlagezinsen

(Anlagebetrag von 5.000 Euro – aktuell und in der Vergangenheit)

 

27. Oktober 2017 FMH-

Index

%

Spanne % Vor 5

Jahren*

%

Vor 10

Jahren*

%

Tagesgeld

 

0,14 0,00-1,00 1,15 3,13
Festgeld

(12 Monate)

0,19 0,00-1,33 1,07 4,18
Sparbriefe

(5 Jahre)

0,58 0,00-1,95 1,89 4,11
Bundesanleihe

(10 Jahre)**

0,41 1,54 4,19
 

Quelle:

FMH-Finanzberatung

www.fmh.de

 

 

*Indexwerte der

FMH-Finanzberatung

 

**vom

Vortag laut

Bundesbank

Dieser Beitrag wurde unter Sparen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken