Portfolioüberwachung: An der Börse kein Geld verschenken

Die Mitglieder in meinem Anlegerclub wollen sollten eine konsequente Portfolioüberwachung betreiben und von Zeit zu Zeit ihre Aktien überprüfen. Denn viele Anleger verschenken an der Börse Gewinne, weil sie eine falsche Strategie verfolgen, warnt das Deutsche Aktieninstitut (DAI).

Portfolioüberwachung-Deutsche BörseNeues aus dem Anlegerclub: Den Profis über die Schulter geschaut (Foto: Deutsche Börse AG).

Zu den häufigen Fehlern gehört z.B. das Festhalten an Aktien, die sich als Fehlkauf erwiesen haben. Denn es kommt immer wieder vor, dass die Kurse einzelner Aktien fallen, während sich die meisten anderen Aktien gut entwickeln.

Mangelnde Ertragskraft

Dieser Kursrückgang kann an der mangelnden Ertragskraft eines Unternehmens liegen. Oder auch daran, dass in einer bestimmten Branche gerade eine Flaute herrscht.

Wenn Anleger merken, dass sie eine Aktie erwischt haben, die langfristig keine Entwicklungschancen hat, ist es in der Regel das Sinnvollste, sich wieder von ihr zu trennen und so den Verlust zu begrenzen.

Fehler eingestehen

Vielen Anlegern scheint es jedoch schwer zu fallen, sich ihren Fehler einzugestehen. In der Hoffnung, dass der Kurs bald wieder zu steigen beginnt, halten sie an dem Papier fest und erhöhen damit oft noch ihre Einbußen.

Umgekehrt begehen Anleger nicht selten den Fehler, gute Aktien zu früh zu verkaufen. Sie möchten ihre Gewinne möglichst schnell in Sicherheit bringen und verpassen so einen großen Teil des Kursaufschwungs.

Langfristige Perspektiven

Das DAI empfiehlt deshalb, sich bei der Aktienanlage nicht zu stark von Gefühlen leiten zu lassen. Wichtig ist bei der Portfolioüberwachung weniger die kurzfristige Entwicklung. Vielmehr sollten die langfristigen Perspektiven den Ausschlag für eine Kauf- bzw. Verkaufsentscheidung geben.

 

Die Anlagezinsen

(Anlagebetrag von 5.000 Euro – aktuell und in der Vergangenheit)

 

20. Februar 2018 FMH-

Index

%

Spanne % Vor 5

Jahren*

%

Vor 10

Jahren*

%

Tagesgeld

 

0,13 0,00-1,00 1,00 3,23
Festgeld

(12 Monate)

0,18 0,00-1,11 0,87 4,03
Sparbriefe

(5 Jahre)

0,60 0,00-2,00 1,60 3,90
Bundesanleihe

(10 Jahre)**

0,75 1,57 3,96
 

Quelle:

FMH-Finanzberatung

www.fmh.de

 

 

*Indexwerte der

FMH-Finanzberatung

 

**vom

Vortag laut

Bundesbank

Dieser Beitrag wurde unter Sparen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken