Senioren: Warum für sie die Kfz-Versicherung teurer ist

Jahrelange Fahrpraxis zahlt sich für viele Rentner bei der Kfz-Versicherung zu meiner Überraschung nicht mehr aus. Sie zahlen einen höheren Preis. Versicherer berechnen einem 80-Jährigen in der Haftpflicht etwa die doppelte Prämie eines 50-Jährigen. Das ergab eine Auswertung des unabhängigen Verbraucherportals Verivox. Die Anbieter berechnen jedoch sehr unterschiedliche Zuschläge. Die Suche nach dem besten Tarif lohnt sich deshalb auch für Senioren.

Senioren-Warum für sie-VerivoxAnlass für Ärger: Deutliche Mehrkosten für Senioren (Grafik: Verivox).

Als Modellfall diente der Fahrer eines Mittelklassewagens mit der Schadenfreiheitsklasse 25. Bei den zehn günstigsten Versicherern steigt der Beitrag für die Haftpflichtversicherung im Alter um 98 % an. Bei Angeboten mit Vollkaskoversicherung ist der Zuschlag niedriger. Er beträgt 72 %.

Gefährlicher 70. Geburtstag

Der rapide Anstieg erfolgt erst jenseits des 70. Geburtstages. 60-Jährige erhalten bei vielen Versicherern noch denselben Preis wie die 50-Jährigen. Zehn Jahre später beträgt der Zuschlag in der Haftpflicht schon 27 %. Danach steigt er deutlich und erreicht bei den 90-Jährigen 121 %, was ich bedauerlich finde.

Dieser Beitrag wurde unter Verbraucher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken