Spartipps: Wichtige Tricks bei Versicherungen

Banken und Sparkassen wollen insbesondere junge Menschen zum Sparen und dem sorgfältigen Umgang mit Geld ermuntern. „Doch auch bei Versicherungen lässt sich sparen. Wer seine Prämie z.B. jährlich statt vierteljährlich bezahlt, fährt damit oft günstiger“, erklärt Bianca Boss, Pressesprecherin des Bund der Versicherten e. V. (BdV).

Boss Bianca-BdvBianca Boss: Verträge regelmäßig aktualisieren (Foto: BdV).

Oft lässt sich die Prämie auch senken, wenn man einen Selbstbehalt vereinbart, beispielsweise in der Privathaftpflicht- oder Kfz-Kaskoversicherung. Das schützt zugleich davor, dass der Versicherer in einem Bagatellfall den Versicherungsvertrag kündigt, da man die Versicherung ja nur bei wirklich existenziellen Schäden in Anspruch nimmt.

Verbraucher sollten zudem regelmäßig ihre Versicherungsverträge durchschauen und gegebenenfalls an eine veränderte Lebenssituation anpassen. Eheleute oder eingetragene Lebenspartner brauchen z.B. nur eine Hausratversicherung. Falls beim Einziehen in die gemeinsame Wohnung jeder einen eigenen Vertrag hat, besteht eine unnütze Doppelversicherung. Auch das Fortführen nur eines Privathaftpflichtversicherungsvertrages ist sinnvoll und spart Bares.

Besseres Angebot nutzen

Wer zum Ende einer Versicherungsperiode zu einem anderen Anbieter mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis wechselt, kann ebenfalls sparen. Allerdings sollte der Vertrag erst gekündigt werden, wenn man die Zusage des neuen Versicherers hat.

Sparen können Verbraucher auch, indem sie um einige Versicherungen einen Bogen machen. Handy-, Brillen- oder Reisegepäckversicherungen etwa gehören zu den überflüssigen Versicherungen. Denn sie decken längst nicht jeden Schaden ab, sind dafür aber relativ teuer.

Politisches Gegengewicht

Der Bund der Versicherten e.V. (BdV) wurde 1982 gegründet und ist mit ca. 50.000 Mitgliedern die einzige Organisation in Deutschland und Europa, die sich ausschließlich und unabhängig für die Rechte der Versicherten einsetzt. Somit ist er ein wichtiges politisches Gegengewicht zur Versicherungslobby. Mit Musterprozessen gegen Versicherer setzt der BdV die Rechte der Verbraucher durch. Bundesministerien und Bundestag schätzen den Rat des BdV. Er ist präsent in Fernsehen, Radio, Print- und Online-Medien. Seine Mitglieder berät der BdV individuell und umfassend in allen Fragen rund um private Versicherungen. Cleverer Versicherungsschutz steht den BdV-Mitgliedern durch exklusive Gruppenverträge u.a. im Bereich der Privathaftpflicht- und Hausratversicherung zur Verfügung.

Tipps für Senioren

Die Deutschen leben immer länger – jeder fünfte Deutsche gehört mittlerweile zur Altersgruppe „65+“. Viele Senioren sind dabei auch nach dem Berufsleben noch sehr aktiv, reisen, machen Sport, gehen Hobbies nach oder betätigen sich ehrenamtlich. Die neue Lebensphase ruft auch immer wieder Fragen nach dem Versicherungsschutz hervor. „Um optimal für die finanziellen Risiken im Alter abgesichert zu sein, ist  aber  nicht  jede  Versicherung sinnvoll“, erläutert Bianca Boss. Senioren sollten sich daher die Zeit nehmen, ihren Versicherungsschutz an die neue Lebenssituation anzupassen.

Unverzichtbare Haftpflichtpolice

Unverzichtbar für jeden ist die Privathaftpflichtversicherung. Denn man muss für Schäden aufkommen, die man anderen zufügt. Auch für Demenzerkranke ist die Versicherung wichtig. Zwar kann eine fortgeschrittene Demenz zur Deliktunfähigkeit führen mit der Folge, dass die Erkrankten für ihr Handeln nicht mehr verantwortlich sind. Doch ist dies immer eine Frage des jeweiligen Einzelfalls. Sie sollte daher keinesfalls vorschnell gekündigt werden, denn im Leistungsfall wehrt sie auch unberechtigte Schadensersatzansprüche für den Versicherten ab.

Dieser Beitrag wurde unter Verbraucher abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *

Beitrag verschicken Beitrag verschicken Beitrag drucken Beitrag drucken