Wohneigentum: Langfristige Unabhängigkeit garantiert

Mirjam Mohr vom Vorstand der Interhyp AG ist optimistisch: „Die aktuellen Zahlen zu Mietsteigerungen in deutschen Städten verdeutlichen, welch wichtigen Beitrag selbst genutztes Wohneigentum zur finanziellen Freiheit und Absicherung im Alter leisten kann.“

Mirjam Mohr: Mietfreiheit wird von den Bundesbürgern sehr geschätzt (Foto: Interhyp).

Sowohl die Mieten als auch Kaufpreise sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Aus Gesprächen mit Kunden weiß Mirjam Mohr: Es macht einen entscheidenden Unterschied, ob man monatlich Miete zahlt oder eine monatliche Kreditrate.

Wohneigentum macht langfristig vor allem eins: Unabhängiger. Mietfreiheit, Gestaltungsspielräume und Absicherung im Alter – das sind die Vorteile, die laut einer Wohntraumstudie der Interhyp die Mehrheit der Deutschen in der eigenen Immobilie verwirklicht sehen.

Und die aktuellen Zahlen zu Mietsteigerungen in deutschen Städten verdeutlichen, welch wichtigen Beitrag selbst genutztes Wohneigentum zur finanziellen Freiheit und Absicherung im Alter leisten kann. Auch wenn die Kaufpreise in den vergangenen Jahren ebenfalls geklettert sind, markiert der Schritt zur eigenen Immobilie einen Scheidepunkt im Leben der Bundesbürger.

Wenn sich Mieten oder Kaufpreise weiter erhöhen, hat dies ab dem Kaufzeitpunkt primär positive Auswirkungen für Eigentümer. Sie profitieren vom Wertzuwachs, aber die finanzielle Belastung aus dem Kredit ist zeitlich begrenzt und durch die Zinsbindung festgeschrieben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *