Zinstief: Individuell von großem Nutzen

Nach Aussage von Mirjam Mohr, Vorständin Privatkundengeschäft der Interhyp AG, gehen von den Märkten keine Impulse für steigende Konditionen aus. Während dies für Sparer ein schlechtes Zeichen ist, können sich Kreditnehmer über günstige Finanzierungsbedingungen freuen.

Mirjam Mohr: Kündigung nach zehn Jahren (Foto: Interhyp).

Wer Fremdkapital benötigt, befindet sich in einem sehr guten Zinsumfeld. Ob Bau, Immobilienkauf oder Umschuldung: Kreditnehmer erhalten Kredite bei Bestanbietern aktuell für Zinsen, die noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik niedriger waren als heute.

So reizvoll Kreditzinsen von unter einem Prozent für zehnjährige Darlehen sind, so sehr sollten Kreditnehmer das Zinstief nutzen, ihre Finanzierung den individuellen Bedürfnissen anzupassen. Gerade mit Blick auf die ebenfalls gesunkenen Kredite mit langer Zinssicherheit sind solche Langläufer für die Mehrheit der Kreditnehmer eine Option, die im Beratungsgespräch auf jeden Fall geprüft werden sollte.

Denn: Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch kann ein Darlehen zehn Jahre nach Auszahlung mit Kündigungsfrist von einem halben Jahr gekündigt werden. Das heißt: Wer sich heute für eine 15-jährige oder 20-jährige Zinsbindung entscheidet, am besten als Volltilgerdarlehen, zahlt nur unwesentlich mehr als beim Darlehen mit zehn Jahren Zinsbindung – und er kann dennoch nach zehn Jahren den Vertrag kündigen. Kreditnehmer erhalten nach den Worten von Mirjam Mohr also eine hohe Zinssicherheit über lange Zeit und haben trotzdem die Flexibilität einer zehnjährigen Zinsbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Schutz (Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe). *